24.03.15 10:20 Alter: 3 yrs

1000 zertifizierte Passivhaushandwerker weltweit

Von: Benjamin Wünsch PHI

knapp 100 davon in Deutschland und davon mehr als 80 vom Passivhauskreis ausgebildet und für Sie "vor Ort"

Hier finden Sie Ihren Spezialisten vor Ort

Die Zahl der zertifizierten Passivhaus-Handwerker erreicht die Tausend

 

Kursanbieter in vielen Ländern vermitteln das richtige Know-how für die Praxis

 

Darmstadt. Immer mehr Handwerker rüsten sich für die Zukunft des Bauens: Die Zahl der zertifizierten Experten für energie-effiziente Passivhäuser hat nun die Tausender-Marke erreicht. In zwölf Ländern legten allein in diesem Frühjahr mehr als 200 Fachkräfte eine Prüfung zum „Passivhaus-Handwerker“ ab. Das vom Passivhaus Institut ausgestellte Siegel etabliert sich damit zunehmend als unabhängiger Nachweis für Kompetenz im Bereich Gebäudehülle und Gebäudetechnik. Die wichtigsten Passivhaus-Grundlagen für die Baustelle sind auch Thema auf der Internationalen Passivhaustagung 2015 in Leipzig.

 

„Wer als Handwerker über Fachwissen im Bereich Energie-Effizienz verfügt, ist heute mehr denn je gefragt“, sagt Christine Weber, die am Passivhaus Institut in Darmstadt ein entsprechendes Weiterbildungsangebot koordiniert. Ein Nachweis des Spezialwissens spiele außerdem auch bei der Auftragsvergabe eine immer größere Rolle. Die Schulungen des Passivhaus Instituts werden von akkreditierten Kursanbietern in vielen verschiedenen Ländern durchgeführt, auch die Prüfung kann jeweils vor Ort abgelegt werden.

 

Nachweis für Kompetenz beim Bau von Passivhäusern: das international etablierte Siegel des Passivhaus Instituts.

Die gezielte Vermittlung von passivhaus-spezifischem Handwerker-Wissen schafft die Voraussetzung für einen hohen Qualitätsstandard. Das kommt letztendlich allen am Bau beteiligten Parteien zugute. „Am meisten profitieren von der zunehmenden Verbreitung des Passivhaus-Standards aber die Handwerker selbst“, sagt Prof. Dr. Wolfgang Feist, Leiter des Passivhaus Instituts. „Die erzielten Energie-Einsparungen führen zu einem geringeren Bedarf an fossilen Brennstoffen, die oft überwiegend aus dem Ausland importiert werden. Die zusätzlichen Investitionen hingegen fließen in die regionale Wirtschaft: in hochwertige Baukomponenten und eben in die vor Ort erbrachten Handwerksleistungen.“

 

Die mehr als tausend „Zertifizierten Passivhaus-Handwerker“ verteilen sich nicht nur auf ganz Europa – auch in Nord-Amerika, Asien und Australien gibt es bereits qualifizierte Fachleute. Eine internationale Übersicht der Zertifikats-Inhaber sowie der Kursanbieter ist auf der Internet-Seite www.passivhaus-handwerk.de verfügbar.

 

Pressekontakt: Benjamin Wünsch | Passivhaus Institut | +49 (0)6151-82699-25 | presse@passiv.de

Kontakt Handwerker-Schulungen: Christine Weber | Passivhaus Institut | handwerk@passiv.de

 


Aktuelle Termine des Passivhauskreises           » weitere News
Realisierte Objekte








background