23.12.14 11:07 Alter: 2 yrs

"PLUS-MINUS-Boxen" am 19. Dezember 2014 feierlich eröffnet

Von: Christian Klimmer Energiedialog Wasserburg 2050

Herbergssuche 2014 in Wasserburg gelungen

Der Erste Bürgermeister, Michael Kölbl und der Geschäftsführer des Passivhauskreises Rosenheim Traunstein e.V., Franz Freundorfer, haben am Freitag, den 19. Dezember 2014 die Ausstellung feierlich eröffnet.

Michael Kölbl hob in seiner Begrüßung die Bedeutung des Klimaschutzes für die Stadt Wasserburg a. Inn hervor und dankte den Akteuren im Energiedialog Wasserburg 2050 für die Initiative die Ausstellung nach Wasserburg zu holen. Mit den PLUS-MINUS-Boxen soll den Bürgern die positive Wirkung einer Gebäudedämmung veranschaulicht werden.

Franz Freundorfer erläuterte die Idee und deren Umsetzung durch die die Berufschule und die FOS/BOS Traunstein im Jahr 2013. Technisch gesehen ist die Minus-Box ein nach den gesetzlichen Mindestanforderungen gedämmtes Gebäudemodell, die Plus-Box ein Passivhaus mit besonders gut gedämmten Wänden. Die Beheizung erfolgt mit Glühbirnen, die die beiden Innenräume auf konstant 20°C halten. Über Energiezähler wird der Stromverbrauch gemessen und für die Betrachter sichtbar angezeigt.

Die beiden Versuchshäuschen wurde 2013 vom Berufsgrundschuljahr der Zimmerer an der Berufschule BS1 in Traunstein gefertigt. Die Beheizung wurde von der 12.Klasse der Elektriker ebenfalls in der BS1 Traunstein entwickelt und umgesetzt.

aktueller Zählerstand erfasst von den Schülern der Förderschule Wasserburg

 


Aktuelle Termine des Passivhauskreises           » weitere News
Realisierte Objekte








background