Das Passivhaus, gibt es Förderungen?

Neue KfW Programme – „Energieeffizient Bauen“ und "Energieeffizient Sanieren" ab 01.04.2009
Die bisherigen Förderprogramme "Ökologisch Bauen" (Programm-Nr.144/145), CO2-Gebäudesanierungsprogramm" (130/430) und "Wohnraum Modernisieren - ÖKO-PLUS" (143) werden ab 01.04.2009 durch die neuen Programme "Energieeffizient Bauen" - Neubau (153, 154) und "Energieeffizient Sanieren" - Bestandssanierung (151, 152) ersetzt.
Gefördert wird jeder, der in den Neubau von Wohngebäuden investiert. Dabei wird die Errichtung, Herstellung und der Ersterwerb von KfW-Effizienzhäusern. finanziert. Der erforderliche energetische Standard ist durch einen Sachverständigen zu bestätigen.

KfW-Effizienzhaus 55 (EnEV2007):
• Jahres-Primärenergiebedarf Qp und Tränsmissionswärmeverlust HT´max. 55 % der nach EnEV2007 zulässigen Werte und
• Jahres-Primärenergiebedarf max. 40 kWh pro m2 Gebäudenutzfläche AN
• Passivhäuser werden in dieser Variante gefördert, wenn Jahres-Primärenergiebedarf max. 40 kWh pro m2 Gebäudenutzfläche und Jahres-Heizwärmebedarf Qh max. 15 kWh pro m2 Wohnfläche betragen

KfW-Effizienzhaus 70 (EnEV2007):
• Jahres-Primärenergiebedarf Qp und Tränsmissionswärmeverlust HT´max. 70 % der nach EnEV2007 zulässigen Werte und
• Jahres-Primärenergiebedarf max. 60 kWh pro m2 Gebäudenutzfläche AN

Vergeben werden langfristige, zinsverbilligte Darlehen mit Laufzeiten bis zu 30 Jahren, Festzinssätzen und tilgungsfreien Anlaufjahren. Die Auszahlung beträgt 100 %.
Nach Ablauf der tilgungsfreien Anlaufjahre erfolgt die Tilgung in vierteljährlichen Annuitäten.

Hier der Link zur KFW Förderbank

Aktuelle Termine des Passivhauskreises           » weitere News
Realisierte Objekte








background